Rewards Solutions Spotlight: Wie sieht MULTIVAC die digitale Zukunft von HR?

Published: September 2020

 

Spotlight, unser regelmäßig mit Kunden und Kollegen durchgeführte Fragerunde beleuchtet Standpunkte führender Persönlichkeiten zu Trendthemen in der Welt von Personal und Digitalisierung


Ian Karcher
Associate Partner, Aon

Lulzim Gojani
Executive VP Corporate HR, Multivac Group


Wie sieht MULTIVAC die digitale Zukunft von HR?

Ian Karcher, Associate Partner im Bereich Rewards Solutions bei Aon, sprach kürzlich mit Lulzim Gojani, Executive VP HR bei Multivac darüber, wie die Digitalisierung Human Resources in einer der führenden Firmen der Verpackungsindustrie verändert.

Inwiefern verändert die Digitalisierung ihre Industrie?

Wir messen der Digitalisierung bei MULTIVAC eine hohe Bedeutung zu. Unser Bereich Digital Products & Transformation hat gemeinsam mit Führungskräften und Mitarbeitern eine Digitalstrategie entwickelt und verabschiedet. Der Grundstein dieser Digitalstrategie ist die Digitale Agenda, die Digitalprojekte zuordnet und Adressaten für die einzelnen Maßnahmen definiert.

Inwiefern verändert die Digitalisierung HR?

Aus Personalersicht kann und muss man unterschiedliche Perspektiven in Bezug auf die Digitalisierung einnehmen: Einerseits gilt es, den betrieblichen Regelungsrahmen (Arbeitszeit, -ort, -mittel etc.) so anzupassen und weiterzuentwickeln, dass Digitalisierung sich auch entfalten kann. Dabei müssen unternehmens kulturelle Besonderheiten berücksichtigt werden, denn auch diese beeinflussen den digitalen Reifegrad des Unternehmens. Und anderseits geht es um die Digitalisierung der HR-Prozesse selbst: Hier investieren wir viel Zeit und Energie in die digitale Abbildung von Personalprozessen und deren Steuerung durch Workflows, in einen digitalen Onboarding-Prozess sowie vielfältige Formen digitaler Wissensvermittlung und den Ausbau der digitalen Lernumgebung.

Wenn Sie 10 Jahre in die Zukunft schauen könnten, wie würde HR der Zukunft aussehen?

Ich kann nur hoffen, dass wir uns im Bereich HR in zehn Jahren nicht mehr mit den direkten Auswirkungen oder den Folgen dieser oder einer anderen Pandemie beschäftigen müssen. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass dies in Zukunft die Arbeitswelt stark verändern wird, wir zukünftig neue Arten der Auseinandersetzung beim Austarieren von Arbeit und Privatem erleben werden.

Technologisch werden Potenziale bei der Automatisierung und Digitalisierung von Prozessen sicher weiter zu Produktivitätssteigerungen führen. Da durch KI zukünftig auch anspruchsvollere und komplexere, wissensbasierte Anwendungsfelder betroffen sein werden, wird sich das auch auf Berufsbilder auswirken, die wir uns heute noch nicht vorstellen können. Vielleicht hören wir ja in zehn Jahren folgende Erfolgsmeldung von unserem Recruiting-System: „Alle elf Minuten verliebt sich ein Bewerber in Multivac.“ Das würde mich als Personalchef natürlich freuen.

For more insights on compensation trends and our survey products, please write to rewards-solutions@aon.com.

 

Related Articles